Suche

Homöopathie(231)

Homöopathie

Die Homöopathie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, die die Selbstheilungskräfte des Körpers auf energetischer, feinstofflicher Ebene stimuliert. Dabei gilt das Ähnlichkeitsprinzip: Die gleiche Substanz, die bei einem gesunden Menschen bestimmte Symptome hervorruft, soll in extremer Verdünnung ( homöopathischer Potenzierung ) die gleichen Beschwerden bei einem Kranken lindern. Das Prinzip der Homöopathie geht auf den deutschen Arzt Samuel Hahnemann (1755 bis 1844) zurück. Globuli, Dilutionen, Salben: Das richtige homöopathische Mittel in der richtigen Potenz und in der richtigen Dosierung zu verabreichen ist eine Heilkunst und bedarf viel Erfahrung und Wissen. Unsere Apotheker beraten Sie gern und geben Ihnen Tipps zu homöopathischen Hausapotheke.

Ergebnisse 1 – 12 von 230 werden angezeigt

Sortierung


FAQ: homöopathische Globuli und Mittel

Was ist Homöopathie?

Die Homöopathie ist eine alternative Heilmethode, die auf dem Prinzip "Ähnliches heilt Ähnliches" basiert. Das bedeutet, dass homöopathische Mittel aus Substanzen hergestellt werden, die bei Gesunden in hohen Dosen ähnliche Symptome hervorrufen wie die Krankheit, die sie heilen sollen.

Was sind homöopathische Globuli?

Homöopathische Globuli sind kleine, runde Kügelchen aus Zucker, die mit homöopathischen Mitteln imprägniert sind. Sie werden in der Regel sublingual, also unter der Zunge, eingenommen.
Beispiel Silicea: Silicea ist ein homöopathisches Mittel, das aus Kieselsäure hergestellt wird. Es wird häufig bei verschiedenen Hautproblemen, aber auch bei Erkältungskrankheiten, Haarausfall und anderen Beschwerden eingesetzt.

Welche homöopathischen Mittel gibt es?

Es gibt eine Vielzahl homöopathischer Mittel, die bei verschiedenen Krankheiten und Beschwerden eingesetzt werden können. Zu den am häufigsten verwendeten Mitteln gehören:
  • Aconitum napellus (Eisenhut): bei Fieber und Erkältungskrankheiten
  • Arnica montana (Bergwohlverleih): bei Verletzungen und Schmerzen
  • Belladonna (Tollkirsche): bei Entzündungen und Fieber
  • Chamomilla recutita (Kamille): bei Unruhe und Schlafstörungen
  • Nux vomica (Brechnuss): bei Magen-Darm-Beschwerden

Kann ich homöopathische Mittel mit anderen Medikamenten einnehmen?

Homöopathische Mittel können in der Regel mit anderen Medikamenten eingenommen werden. Es ist jedoch wichtig, dies mit einem Arzt oder Apotheker abzusprechen.

Wie finde ich das richtige homöopathische Mittel?

Hier im Onlineshop Gesundviel oder in der Apotheke Bühlau. Gern beraten wir Sie zu passenden homöopathischen Produkte für Ihre Selbstbehandlung!

Wie nimmt man Globuli am besten ein?

Die Globuli sollten auf nüchternen Magen eingenommen werden. Lassen Sie die Globuli unter der Zunge zergehen. Vermeiden Sie es, vor und nach der Einnahme von Globuli Kaffee, Menthol oder Zahnpasta zu verwenden.

Welche homöopathischen Mittel werden von der Krankenkasse bezahlt?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen in der Regel die Kosten für homöopathische Mittel nicht. Einige private Krankenkassen erstatten die Kosten jedoch anteilig.
Back to Top
Produkt wurde in den Warenkorb gelegt